Brainpark 3 Ensemble
Brainpark 3 Eingang
Brainpark 3 Treppe

Brainpark 3

Büro- und Geschäftshaus | Rotterdam



Ein gegebenes städtebauliches Konzept sieht vier schlanke Türme auf der Krone des vor Hochwasser schützenden Dammes vor, dessen Krümmung dem Autobahnring folgt, der sich hier mit seinen Ein- und Ausfahrten verknotet. Eine typische Back-Office-Situation also, in unattraktiver Stadtrandlage, die es erlaubt, sich demonstrativ in Szene zu setzen. Ein idealer Ort für internationale Wirtschaftspüfungs- und Controllingagenturen. Aus vier wohl allzu schlanken Türmen werden unversehens zwei und schließlich nurmehr ein fetter, der mit großer Mühe suggerieren kann, dass sich drei dünne Türme ineinander verkrallen. Wie ziehen sich dabei die beiden Architekten aus der Affäre, die ursprünglich je zwei Türme bauen sollten? Finden sie Gefallen daran, die Geschichte weiterzuerzählen und den zunehmenden Absurditäten standzuhalten oder ihnen sogar einen poetischen Reiz abzugewinnen?

Dem „Cadavre Exquis“ der Surrealisten nicht unähnlich, entwirft das eine Büro, Rapp+Rapp, den mittleren, etwas höheren Turm und den gemeinsamen Sockelbaukörper und Kollhoff/Timmermann die beiden äußeren. Bei aller Gemeinsamkeit in der architektonischen Haltung entsteht so eine recht sperrige Konstellation, die den zwanghaften äußeren Bedingungen entspricht. Insbesondere das enge Budget und die festgelegten Bürostandards eröffnen nur einen engen Spielraum, der üblichen Structural-Glazing-Kiste eine solidere, langlebigere und artikuliertere Architektur entgegenzusetzen. So ergibt sich die Backsteinpfeilerfassade mit ihrem kräftigen Dachgesims geradezu zwangsläufig. Für die Brüstungen wird das kostengünstigere, in einem Goldton eloxierte Aluminiumblech gewählt.

Bis auf die achteckigen, konischen Fertigteilsäulen, die den Eingangsbereich markieren, beschränkt sich die architektonische Ambition denn auch auf die präzise Linienführung des tektonischen Reliefs und dessen handwerklich saubere Fügung.
Planungsbüro:Kantoor Kollhoff
Projektleitung:Katrin Brünjes
Bauherr:William Properties
Projektadresse:Brainpark 3
Rotterdam
Niederlande
Planungszeitraum:2002 - 2005
Leistungsphasen:Alle
Bausumme: 25 Mio. €
BGF:22.500 qm (ober- und unterirdisch)
Beteiligte Planungsbüros:Statik: IMD
Versorgunstechnik: Hori
Co- Architekt: Rapp & Rapp
Brainpark 3 EnsembleBrainpark 3 EingangBrainpark 3 Treppe