Küsnacht Seefassade
Küsnacht Balkon
Küsnacht Hof
Küsnacht Kapitell
Küsnacht Pergola

Villa A.

Wohngebäude | Küsnacht



Eine luxuriöse Villa in Küsnacht, deren Programm für eine Familie mit drei Kindern durch das Baurecht in der Kubatur und Höhe des Hauses über die Maßen komprimiert wird, zeigt sich dennoch selbstbewusst in der Tradition der frühen Villenbauten an der „Goldküste“ des Zürichsees. Sie geht damit auf Distanz zu den zeitgenössischen Volumen aus Beton und Glas, die Villa zu sein beanspruchen, deren Abstraktheit aber von einer funktionalistischen Beschränkung getragen wird und so von einer Verarmung der Lebensform zeugt, die einmal, gerade auch in der Schweiz, eine großartige Villenkultur hervorgebracht hat. Der klassische Habitus, der heute manchem fremd erscheint, war auch für die Schweizer Tradition bürgerlichen Hausbaus die vorherrschende Konvention.

Über eine Kirschbaumallee erreicht man das einige Stufen angehobene Eingangsportal an der Nordseite der Villa, um über die Halle den zweigeschossigen Wohnraum und schließlich den Säulenportikus zu betreten, der diese einzigartige Lage mit Blick auf See und Alpenpanorama feiert.

Die Fassade, die aus Römischem Travertin in höchster handwerklicher Präzision gearbeitet ist, lebt von der Spannung zwischen kubischer Geschlossenheit und tektonischem Relief, das sich in der Pergola, die Hauptgebäude und Gästehaus verbindet, zu einer verspielten Filigranität entwickelt.
Planungsbüro:Atelier Prof. Hans Kollhoff GmbH ℅ Dr. Markus Tubessing
Projektleitung:Martin Spaett
Bauherr:Privat
Projektadresse:
Küsnacht
Schweiz
Planungszeitraum:2006-2009
Bausumme: 33 Mio. €
BGF:4.200 m2
Download Datenblatt: [PDF]
Küsnacht SeefassadeKüsnacht BalkonKüsnacht HofKüsnacht KapitellKüsnacht Pergola